Winteranlauf: Was man weiß - und was nicht

Bald weht ein anderer Wind: Ab dem Wochenende dreht dieser auf Ost und bringt an den Folgetagen Schritt für Schritt kältere Luft heran. Wahrscheinlich gibt es schon in der Nacht zu Sonntag verbreitet Bodenfrost, Richtung Sauer- und Siegerland auch schon Luftfrost. Und für die Folgenächte sieht es dann in der gesamten Region kalt aus. Verbreitet sind Tiefstwerte von minus 2 bis minus 5 Grad möglich. In einigen Tallagen wie zum Beispiel an der Sieg sind noch tiefere Werte denkbar.

Diesen Teil der Prognose kann man schon als ziemlich sicher einstufen.

Was man noch nicht weiß

Der Parameter, der natürlich alle von uns viel mehr interessiert, ist der Schnee. Hier schon eine halbwegs sichere Prognose zu starten, ist nicht möglich. Einige Wettermodelle lassen nur im Osten und Südosten Flocken rieseln, andere zeigen auch hier im Westen zwischen dem meteorologischen Winteranfang (1. Dezember) und Nikolaus erste Schnee-Optionen. Und mit jeder neuer Berechnung gibt es wieder neue Varianten - und das mehrmals täglich.

Natürlich gibt es in den nächsten Tagen auch hier bei WETTERMÜLLER immer wieder eine neue Einschätzung. Was allerdings sinnlos ist: Jeden neuen Modell-Output mit einer neuen Schlagzeile zu verkaufen, obwohl klar ist, dass die Prognose so eh nicht eintrifft. Das können die "Experten" machen, für die Clickbaiting ohnehin schon länger zum Tagesgeschäft gehört.

Am wichtigsten: Das langweilige Wetter ist bald vorbei - es wird endlich spannend. Und wenn irgendwo im Umkreis etwas zu holen ist, werde ich versuchen, live vom Schnee zu berichten. Den letzten Schnee-Live-Stream gab es im Februar - es wird also Zeit!!!


Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.wettermueller.de