Wetterfahrplan für die neue Woche

Montag und Dienstag: Viele Wolken und zeitweise nass. Am Montag früh besteht vor allem im hohen Westerwald, im Siegerland und Richtung Sauerland noch örtlich Glättegefahr durch gefrierenden Regen und Schnee. Danach ist Glätte vorerst kein Thema mehr. Die Temperaturen steigen am Montag je nach Höhenlage auf 2 bis 6 Grad, am Dienstag sind in Bonn und Köln schon rund 10 Grad drin. Bis in die Kammlagen der  Bergländer herrscht Tauwetter.

Mittwoch: Mildester Tag der Woche, am Rhein Spitzenwerte von 12 bis 14 Grad. Dazu fällt zeitweise Regen und der Wind frischt stürmisch auf.

Ab Donnerstag: Die Prognose ist noch unsicher. Stand jetzt kann es eine kurze Wetterberuhigung geben und dann ist vor allem zum Wochenende ein neuer Kaltluftvorstoß von Norden möglich. Dass Norddeutschland die eisige Luft erreichen wird, ist schon ziemlich sicher. Wie weit sie nach Süden vorankommt, ist dann die spannende Frage. Einige Modelle deuten erneut die Bildung einer Luftmassengrenze mit Schneefällen an, es ist also wieder für viel Spannung gesorgt!

Allen einen guten Start in die neue Woche!


Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.wettermueller.de