Wetterfahrplan für die neue Woche

Montag und Dienstag: An beiden Tagen vor allem in den Früh- und Vormittagsstunden etwas Schneefall, am Dienstag im Bergischen und im hohen Westerwald auch kräftiger Schneefall nicht ausgeschlossen. Richtung Rhein schon Tropfen möglich. Sonst abgesehen von wenigen Flocken meist trocken. Dazu Höchstwerte  im Rheinland und an der Sieg von 1 bis 3 Grad. Im Bergischen und im Westerwald oberhalb von 300 bis 400 Meter Höhe auch tagsüber Minusgrade.

Mittwoch: Bei ähnlichen Temperaturen ein paar Flocken möglich. Richtung Rheinland kann auch schon etwas Regen fallen. Die Sonne sieht man kaum.

Donnerstag und Freitag: Noch sehr unsichere Entwicklung. Eines scheint klar: Die durchgreifende Milderung mit zweistelligen Plusgraden wackelt. Im Moment sieht es nach einer Patt-Situation zwischen Kaltluft im Nordosten und milderer Luft im Südwesten aus.  Im Übergangsbereich sind Niederschläge als Schnee, Schneeregen oder Regen dabei. Ob diese Grenze wie in der exemplarischen Karte oben im Grenzbereich zwischen NRW und Niedersachsen verläuft oder weiter nördlich oder südlich, ist völlig offen. Kein Wettermodell ist in der Lage, hier schon eine sichere Prognose zu treffen.

Fazit: Im Tiefland vor allem am Dienstag und Mittwoch eher nasskalt, im Bergland tief winterlich. Für die zweite Wochenhälfte wird es dann wieder richtig spannend. Updates folgen. Allen WetterMüller-Usern einen guten Start in die neue Woche!

Genau eine Woche nach der ersten Schneedecke im Tiefland hat es erneut kräftig geschneit - und das auch in den tiefsten Lagen an Rhein und Sieg.

Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.wettermueller.de