Bis Samstagabend ist noch alles ruhig. Nur in den höchsten Lagen des Westerwaldes und des Siegerlandes Richtung Hessen sinken die Temperaturen schon knapp unter den Gefrierpunkt und es gibt gefrierenden Regen.

Nacht von Samstag auf Sonntag: Von Osten wird es schrittweise kälter und in der zweiten Nachthälfte liegen die Temperaturen dann im Westerwald, im östlichen Siegtal, im Oberbergischen sowie Richtung Sauer- und Siegerland fast überall unter 0 Grad. Dazu regnet es und man muss mit der Bildung einer Eisschicht und teils spiegelglatten Straßen rechnen. Örtlich ist Eisbruch möglich, sodass manche Straßen nicht mehr passierbar sein dürften. Auch regionale Stromausfälle sind nicht auszuschließen. Deutlich entspannter ist die Situation Richtung Rheinland. Dort bleiben die Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und Glätte ist kein Thema.

Sonntag: Unter den gefrierenden Regen können sich immer öfter Schneeflocken mischen. Unsicher sind sich die Wettermodelle noch hinsichtlich der Mengen. Einige Zentimeter Neuschnee auf der Eisschicht sind vor allem im nordöstlichen Westerwald, im Bergischen und Richtung Sauer- und Siegerland immer wahrscheinlicher. Am wenigsten kommt im westlichen Siegtal und Richtung Rhein runter. Dort könnte die ganze Geschichte also sehr glimpflich abgehen. Bis Montag  kann es bei frostigen Temperaturen regional noch weiter schneien. Sogar in Bonn und Köln ist dann eine weiße Überraschung nicht auszuschließen. Updates folgen

Richtige Schneemassen im Ruhrpott

Generell am meisten Schnee gibt es in der Nordhälfte von NRW und am Südostrand des Sauerlandes Richtung Hessen. Dort fällt der gesamte Niederschlag als Schnee. Wer dort unterwegs ist, muss mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen. Teils fallen 20 bis über 30 Zentimeter Neuschnee. Dazu kommen Schneeverwehungen!

Und dann kommt strenger Frost

Bis weit in die nächste Woche hinein wird es dann klirrend kalt. Selbst tagsüber herrschen deutliche Minusgrade und nachts gibt es bei Aufklaren minus 10 bis minus 15 Grad. Am kältesten wird es dort, wo Schnee liegt.


Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.wettermueller.de