Wetterfahrplan für die neue Woche

Montag: Durchzug einer Kaltfront mit kräftigen Regenfällen. Teilweise geht der Niederschlag auch schon in Schnee über. Am Nachmittag, vor allem aber zum Abend folgen weitere Schneeschauer, teils auch kurze Wintergewitter. In der Nacht zum Dienstag kann es dann je nach Zugbahn der Schauer glatte Straßen durch Schnee und Eis geben. Wer schon Sommerreifen aufgezogen hat, sollte auch am Dienstag früh lieber das Auto stehen lassen.

Dienstag: Eisige Höhenkaltluft bringt weitere kräftige Schneeschauer und auch kurze Graupelgewitter. Dabei kann es selbst tagsüber im Flachland mal kurz rutschig werden. Nach den Schauern schmilzt der Schnee dann jeweils wieder weg. In den höheren Lagen des Bergischen, im Siegerland und im hohen Westerwald bleibt es auch tagsüber weiß.  Die Höchstwerte liegen zwischen 0 Grad auf der Fuchskaute und 6 Grad in Kölle.

Mittwoch: Schon in der Nacht zum Mittwoch zieht von Holland ein neues Schneetief auf. Stand jetzt wird es vom Timing genau passen, dass es vor den Niederschlägen Frost gibt, sodass mit Einsetzen des Schneefalls selbst im Siegtal und Richtung Rhein der Schnee liegen bleiben könnte. Kommt das so, drohen am Mittwoch früh recht verbreitet glatte Straßen zum Berufsverkehr. Updates folgen.

Donnerstag und Freitag: Die Schauer klingen ab und spätestens am Freitag sind auch tagsüber wieder über 10 Grad plus drin. Während es in der Nacht zu Donnerstag noch verbreitet friert (empfindliche Pflanzen schützen), wird es in der Nacht zum Freitag schon etwas milder. Bodenfrost und leichter Luftfrost in den Tallagen der Mittelgebirge ist aber weiterhin möglich.

Allen einen guten Start in die neue Woche!


Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.wettermueller.de