Alle Fakten zum Pfingstwetter

Der Pfingstsamstag startet noch meist trocken. Ein deutlich auffrischender Wind mit stürmischen Böen kündigt aber schon die nächsten Niederschläge an. Am Samstagnachmittag steigt dann das Regenrisiko deutlich an. Am meisten kommt im Bergischen, im östlichen Siegtal, Richtung Sauer- und Siegerland sowie im hohen Westerwald runter. Richtung Rheinland sieht es in Sachen Regen insgesamt entspannter aus. Die Höchstwerte liegen bei mageren 12 und 15 Grad.

Pfingstsonntag meist trocken

Am Sonntag bleibt es dann wieder die meiste Zeit trocken. Dabei wechseln sich Wolken und etwas Sonne ab. An den Temperaturen ändert sich wenig. Am Pfingstmontag steigt das Regenrisiko wieder an.  Das Thermometer zeigt weiterhin durchweg unter 20 Grad an.


Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.wettermueller.de